zurück weiter
Handheften auf Bünde   Dieses alte Buch wird lagenweise auseinandergenommen und eingerissene Stellen werden mit säurefreiem dünnen Papier ausgebessert. Auf dem Bild sehen Sie eine "Heftlade". Das Buch wird auf "echte Bünde" oder Band geheftet. Die Bünde werden gespannt, um dem Buch beim Heften Halt zu geben. Es ensteht ein neuer Buchblock, der am Rücken abgeleimt und nach dem Trocken mit dem Holzhammer gerundet wird.  
Nach dem Runden des Buchrückens wird der Buchblock zwischen zwei Brettern in die Stockpresse fest eingespannt. (Zu dieser Presse gehört der im Lexikon beschriebene Bengel.) Der Rücken wird mit Kleister angeschmiert (damit die Lagen weich werden, aber die Feuchtigkeit nicht ins Papier dringt) und mit einem Hammer wird der Falz angeklopft, mindestens 45 oder 90 Grad je nach Einbandtechnik. Nach dem Trocknen der Buchblocks werden diese noch gehülst oder hinterklebt mit einem holzhaltigem Kraftpapier. Abpressen und Falz anklopfen mit dem Hammer