B wie Bubi

    A wie Abklatsch C wie Cicero C wie Cicero Home
Bubi   Abkürzung für Buchbinderei
Bart   das beim Gießen an den Köpfen der Buchstaben "ausgeschossene" Metall
Bauchbinde Umschlagschleife um den Schutzumschlag mit Werbetext
Bengel/ Pressbengel   ein Stab an der Buchbinderpresse; der "Preßstock", mit dem die Presse betätigt wird
beraufen   Naturschnitt/riß meist an der Vorderkante des Buchblockes, der dem Buch das Aussehen eines Büttenpapiers gibt
Beschnitt   beim Beschneiden zu entfernende Teile bzw. ungerade Blattkanten
blanklaufen   beim Offsetdruck wird das Abstoßen der Druckfarbe von den Walzen so genannt
Bleisatz im Gegensatz zum "Körperlosen Satz" (Lichtsatz und Schreibsatz) Drucktypen oder Zeilen, die aus einer Bleilegierung bestehen
Blindband   für Werbezwecke bestimmtes Buch, was unbedruckte leere Seiten enthält
Blockheftung   Art der seitlichen Heftung, die bei Broschuren üblich ist
Bogen Papier von bestimmter Größe, z.B. A 1
Bogensignatur   auf der ersten und dritten Seite jedes Bogens unter der Textkolumne angebrachte Signatur für den Buchbinder zur besseren Reihenfolgesortierung vor dem Binden
Brille   Unsauberkeit des Buchstabenbildes
Broschüre   frz. Brosche, Einbandform
Buchbinder   na das müssten Sie aber jetzt wissen...
Buchblock   das aus einzelnen Bogen oder Blättern geheftete oder klebegebundene und beschnittene Buch ohne Einbanddecke
Buchdecke   bestehend aus zwei Deckeln, Rückeneinlage und Bezugsmaterial
Buchdruck   ältestes Druckverfahren, 1440 von Johannes Gutenberg erfunden
Buchrücken   Teil des Buchblock und der Buchdecke, aus dem die einzelnen Lagen oder Blätter miteinander verbunden sind, kann eine gerade oder runde Form besitzen
Bude   umgangssprachlich für Buchdruckerei
Budenseech   umgangssprachlich für private Gespräche während der Arbeitszeit
Bundsteg der Raum zwischen Buchrücken und Kolumne (Satzspiegel)